Past and current developments in social pedagogy in Austria / Historische und aktuelle Entwicklungen der Sozialpadagogik in Osterreich
dr. Stephan Sting

Summary:  In this paper, the historical development of social work in Austria is traced. Based on the three traditional lines stated of kindergarten pedagogy, social work and social pedagogy – the term “Social Pedagogy” represents a broad, unfocused field, characterized by social professions that contrast developments in social work in Germany thus far. Central to this concept is a “pedagogical professionalism” when it comes to care, support and counseling for children and adolescents in different institutional settings, as well as adults in need of support in life situations. The fact that people require increasing professional assistance when coping with life’s problems is leading to a steady expansion of the social professions in Austria: toward a more academic professionalization and a social education, and the establishment of an independent socio-educational research landscape.

Abstrakt:  In dem Beitrag wird die historische Entwicklung der Sozialpädagogik in Österreich nachgezeichnet. Ausgehend von den drei Traditionslinien der Kindergartenpädagogik, der Sozialarbeit und der Sozialpädagogik ist zu konstatieren, dass der Begriff „Sozialpädagogik“ für ein breites, unscharf umrissenes Feld sozialer Berufe steht, das sich im Unterschied zu den Entwicklungen in Deutschland bisher nicht mit der Sozialarbeit deckt. Im Zentrum steht eine „pädagogische Professionalität“, bei der es um die Betreuung, Begleitung und Beratung von Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen institutionellen Settings sowie von Erwachsenen in Lebenssituationen mit Unterstützungsbedarf geht. Die Tatsache, dass Lebenssituationen und Bewältigungsprobleme mit professionellem Unterstützungsbedarf zunehmen, führt in Österreich zu einem stetigen Ausbau sozialer Berufe, zu einer Professionalisierung und Akademisierung der Sozialpädagogik und zur Etablierung einer eigenständigen sozialpädagogischen Forschungslandschaft.

* This article is available in German.
Journal of Contemporary Educational Studies is
published with support of Slovenian Research Agency.